Rivka und Yoram

Ein Film von Moshe Balmas und Thomas Henke

Dokumentarfilm, 49 Min., Israel, 2000 – 2003

Rivka und Yoram erzählt die Geschichte der Liebe des schwer körperbehinderten Paares Rivka (44) und Yoram (41) und zeigt, wie die beiden trotz immenser innerer und äußerer Hindernisse versuchen, ein gemeinsames Leben zu gestalten. In dokumentarischen Aufnahmen und Gesprächen entsteht ein komplexes Bild ihrer Beziehung. Eine gemeinsame Reise von Jerusalem durch die Wüste an das Tote Meer und später zum Mittelmeer wird zu einer Reise in die Welt ihrer Sehnsüchte, Ängste, Leiden und Hoffnungen.

Durch Inszenierungen einzelner Handlungen verbinden sich Fiktion und Dokumentation: Das Leben von Rivka und Yoram wird so nachgezeichnet und gleichzeitig interpretiert.

Rivka und Yoram (49 Min.)
Dokumentarfilm, Israel, (2000 – 2003), DVCAM

Southern Film Festival Sderot, Israel 2004
International Film Festival New Delhi, Indien 2004
Brotherhood Society, Special Selection 2004
Festival de Cine de Granada, Official Selection, Spanien 2004
Visual culture Festival Joensuu, Finnland 2005
Tartu Festival of Visual Culture 2006, Estland
Worldfilm Selection, Estonian National Museum 2006
Breaking Down Barriers Film Festival Moskau, Russland 2006

Rivka und Yoram (28 Min.)
für 3sat, in der Sendereihe: Aus anderer Sicht, 11/2003